Drucken

6. Sportlerehrung der Marktgemeinde – Judo-Wettkämpfe wieder möglich

Zugriffe: 853

Mitterfels. (erö) Seit 2007 gibt es in der Marktgemeinde die Sportlerehrung, werden ausgezeichnete Sportlerinnen und Sportler, Mannschaften und Funktionäre besonders ausgezeichnet. „Wir freuen uns, wenn wir die Erfolge unserer Sportler nach außen präsentieren können“, betonte Bürgermeister Heinrich Stenzel bei der Ehrung im Reiterhof Gürster. Die Sportler hätten Disziplin und Können, aber auch Zielstrebigkeit und Leistungswillen bewiesen. Zum Erfolg führe der Wille, das, was in einem steckt, aus sich herauszuholen. Zum Erfolg führe aber auch der Ehrgeiz, ganz oben an die Spitze zu kommen. Viele Opfer müssten gebracht werden, an Zeit und Geld, sagte Stenzel. Er sprach nicht nur den Sportlern Dank und Anerkennung aus, sondern auch den Vorständen und Abteilungsleitern der Sportvereine, den Trainern und Übungsleitern, den zahlreichen Betreuern und Eltern: „Sie stehen hinter den großartigen Leistungen und sollen heute nicht vergessen werden“, sagte Stenzel. 

Sportliche Betätigung und die Mitgliedschaft in einem Verein leisteten auch einen Beitrag zur Qualität des Lebens, zur Selbstfindung und Selbstverwirklichung, erklärte Stenzel weiter. Nicht zuletzt sei sportliche Betätigung gesundheitsorientiert. Jeder Sportler, der heute ausgezeichnet werde, habe diesen Sinn von Sport und Spiel persönlich erfahren und damit auch zum gesellschaftlichen Miteinander im Markt beitragen. Mit der neuen Doppelturnhalle habe die Marktgemeinde ihren Beitrag geleistet und in die sportliche Entwicklung investiert. Damit seien Möglichkeiten für optimales Training und Wettkämpfe geschaffen worden. „So können sich in Mitterfels auch in Zukunft sportliche Talente entwickeln, die die Farben der Marktgemeinde nach außen tragen“.

 

Ehrungen

Drei Sportvereine mit Vorstandschaft und Trainern und sieben Sportler wurden von Bürgermeister Heinrich Stenzel und 3. Bürgermeister Bert Merl geehrt. Die TSV-Abteilung Judo, Bezirksliga-Mannschaftsmeister, ist eine Kampfgemeinschaft mit Viechtach eingegangen. Trainer sind Michael Höpfl und Rudi Dietl. Künftig werden in der neuen Turnhalle wieder Judokämpfe möglich sein. Trainer Michael Höpfl ist Träger des 2. und 3. Dan und bereitet sich auf den vierten Dan vor. Seine Mannschaft besteht aus Sven Jedlicka, Rainer Bachmeier, Christian Eisenreich, Stefan Schwingenschlögl und Enes Sinanovic.

Die TSV-Tischtennismannschaft ist Meister der 2. Bezirksliga Niederbayern und Niederbayerischer Pokalsieger 2012. Die Mannschaft: Jasek Pavel, Johannes Wiesmüller, Klaus Wiesmüller, Rafael Wisniewski, Uschi Kufner, Dieter Lokotsch, Markus Haimerl und Johann Lachenschmidt.

Der Sportkegelclub Damen hat den 2. Platz der Bezirksliga Ost erreicht. In der Saison 2011/2012 wurde erstmals mit einer Mannschaftsstärke von vier statt sechs Frauen gespielt. Die Vizemeisterschaft war zugleich Aufstiegsplatz. Mannschaftsführerin ist Waltraud Piendl, weitere Mitglieder sind Angelika Dittmannsberger, Katja Petzendorfer, Maria Petzendorfer, Monika Sagstetter und Corinna Zach.

Der Sportkegelclub Herren erreichte Platz 3 in der Bezirksliga Nord und stieg in die nächste Klasse, Bezirksliga B Niederbayern Nord auf. Mannschaftsführer ist Alois Geith, zur Mannschaft gehören noch Gerhard Altschäffl, Josef Bittner, Erwin Petzendorfer, Alois Wolf, Erich Zellner und Horst Rieger als Ersatzspieler.

Geehrte Sportler:

„Sie alle tun sportlich ihr Bestes“, betonte Stenzel abschließend.