Drucken

40 Kinder begeistern sich für "Sport nach eins"

Zugriffe: 537

( Mehr Bilder gibt's HIER )

In der Freizeit trainiert

Etwa 40 Kinder aus den vier Grundschulklassen beteiligten sich in diesem Jahr an dem Schnuppertraining . "Sport nach eins", einer Kooperation des Kultusministeriums, des Landessportverbandes mit dem TSV Mitterfels und der Schule, wie TSV- Vorsitzender Adi Pöschl erklärte.

Ziele sind unter anderem, mehr Kinder für sportliche Aktivitäten anzuregen, den Nachwuchs für Sportvereine zu interessieren und gezielt etwas gegen die zunehmende Fettleibigkeit von Kindern zu tun. "Nicht nur die Pflichtsportstunden in der Schule sollen Spaß machen, sondern Bewegung und Sport auch im Verein", so Pöschl. Dieses Sportangebot von TSV und Schule sei einzigartig im gesamten Landkreis und der Stadt Straubing. Trainiert werden kann in den fünf Sportarten Fußball, Tennis, Tischtennis, Volleyball und Judo. Übungsleiter der TSV-Abteilungen betreuen die Kinder. Die Aktion "Sport nach eins" findet alle zwei Jahre statt. Die Organisation der siebten Aktion hat wieder Sportlehrer Volkmar Thiede inne.

"Heute dürft ihr verschiedene Sportarten ausprobieren und dann entscheiden ,Das gefällt mir, das will ich machen"', meinte Adi Pöschl. Denn Sport sei die schönste Nebensache der Welt und gut für Körper und Geist. "Sport in der Freizeit, verbunden mit Spaß, bringt uns am weitesten." Das Lob des Rektors galt einmal dem TSV mit seinem Vorsitzenden Adi Pöschl und den Abteilungs- und Übungsleitern, die das Training ehrenamtlich übernehmen, und zum anderen dem Sportbeauftragten und Organisator Volkmar Thiede.

Unter der Leitung von Übungsleitern stürzten sich die Mädchen und Buben auf das Sporttraining: Sie spielten mit Andreas Stumhofer und Markus Tosch Fußball auf dem Sportgelände am Freibad, trainierten mit Angelika Steger im Judoraum, ließen sich von Norbert Stenzel und Michael Bechtel in die Anfänge des Tischtennis einführen und wollten bei Dieter Prietsch und Hans Schuhmann Tennis spielen. Die Gruppe der Volleyballfans war mit 23 Teilnehmern am größten. Übungsleiter war hier Abteilungsleiter Armin Grellmann mit seinem Team. Eine Anmeldung für den Lieblingssport ist beim TSV und den Übungsleitern möglich.


Folgende Ansprechpartner stehen zur Verfügung: