Drucken

Jahreshauptversammlung 2009

Zugriffe: 714

"Sport ist der Motor für die Gesundheit" - Jahresversammlung des TSV  -  Vortrag von Extremsportler Dorfmeister  -  Ehrungen

Ein umfangreiches Programm stand bei der Jahreshauptversammlung des 1069 Mitglieder starken TSV Mitterfels im Gasthaus Friedenseiche an. Neben Berichten gab es als Highlight einen Vortrag von Extremsportler Alexander Dorfmeister über seine zahlreichen sportlichen Erfolge.

Adi Pöschl, seit 39 Jahren Vorsitzender des TSV, erinnerte an die Aktion Sportabzeichen, die gut abgelaufen sei. Große Resonanz gebe es bei den Mitterfelser Grenzgängen, bei der Radwallfahrt nach Altötting, dem neuen Mädchenturnen und dem Lauftreff mit Gesundheitssport und Nordic Walking. der heuer zum 35. Mal stattfinden wird. Beginn ist am Freitag. 24. April, 18 Uhr. 

Pöschl nannte als eines der Vereinsziele die weitere Vernetzung von Verein. Schule und Kommune und schnitt das "heiße" Thema Turnhallenbau an: "Wir brauchen eine neue Sporthalle, vor allem im Winter". Der Kassenbericht von Reinhard Irlbeck wies trotz hoher Ausgaben ein Plus auf. Auch Bürgermeister Heinrich Stenzel erläuterte den neuesten Stand beim Turnhallenbau: Beantragt sei im Rahmen des Konjunkturprogramms II ein Ersatzbau für die alte Halle: die Entscheidung falle Ende April.

Als neue Sportart könne in Kürze Sportklettern im neuen Hochseilklettergarten an der ehemaligen Bahnbrücke angeboten werden. Die Einweihung sei für Mitte Juni vorgesehen. so Stenzel. Auch der Tourismusbeauftragte und MdB Ernst Hinsken, der dem TSV seit 47 Jahren als Mitglied angehört, meldete sich zu Wort und wies auf die Bedeutung des Sports in Deutschland auf die Unentbehrlichkeit der 2.6 Millionen Ehrenamtlichen und die zahlreichen Mitglieder in Sportvereinen hin. Hinsken dämpfte die Erwartung bezüglich der Turnhallenförderung: Die Mittel seien sechsfach "überzeichnet" .

Unterhaltsam und sehr beschei­en berichtete Alex Dorfmeister von seinen zahlreichen sportlichen Höchstleistungen. Der Extremsportler aus Niederwinkling erreichte Ziele wie den Weltrekord im Indoor-Rad-Zeitfahren, nahm erfolgreich an mehreren Iron-Mans wie dem Iron-Man in Hawaii teil und siegte im 24-Stunden-Mountainbike-Rennen. "Ich wollte es einfach".

Berichte der Abteilungsleiter

Für den Breitensport erinnerte Alois Bernkopf an den TSV als Hochburg des Triathlons vor 21 Jahren und gab bekannt, dass im September die dritte Etappe der Mitterfels er Grenzgänge stattfinden wird.

Manfred Engel, Leiter der Fußballabteilung mit 220 Mitgliedern. berichtete vom Aufstieg der l. und 2. Mannschaft. Ein Problem in der Jugendarbeit seien fehlende ausgebildete Trainer. Franz Axinger, Abteilung Judo, machte es ganz kurz: 100 Mitglieder in fünf Gruppen sind einmal wöchentlich im Training. 20 Judokas waren bei Meisterschaften auf niederbayerischer, südbayerischer und bayerischer Ebene erfolgreich.

Erstmals Bambinis

Für die Ski- und Radabteilung legte Abteilungsleiter Stefan Schmaderer seinen Bericht ab: Neben Alpin Ski werde Snowboarden, Schneeschuhwandern, Freestyle und Langlauf angeboten. Auch im Sommer sei man in verschiedenen Sportarten aktiv Auf allen vier Tennisplatzen sind 20 bis 30 Spieler aktiv. berichtete Dieter Prietsch von der Abteilung Tennis. 2009 sei erstmals eine Bambinimannschaft im Rennen. Erfreulich sei, dass die Tennishalle nun nicht geschlossen wird, doch sei mit Mehrkosten zu rechnen. Im Tischtennis konnte Abteilungsleiter Norbert Stenzel von der erfolgreichsten Saison seit Beginn berichten: Aufstieg der l. Mannschaft in die Bezirksliga und der 2. Mannschaft in die Kreisliga. die Jugendmannschaft bewegt sich im Mittelfeld. Beim Frauenturnen von Roswitha Hafner betreiben 15 bis 20 Junggebliebene Damen Gymnastik: Anja Schindler bietet Body Power Styling an und Susanne Wiesmüller leitet die Gruppe "Mädchenturnen ab fünf". Maria Feldmeier, Abteilungsleiterin Kinderturnen. wies auf das Familien- und Sportfest im Juli hin.

Volleyball im Aufwind

Im Aufwind ist die Volleyballgruppe von Armin Grellmann mit drei kompletten Mannschaften. Nach Turniererfolgen in der Stadtrunde Straubing ist geplant, in der Liga anzutreten. Neu ist eine Nachwuchsgruppe ab fünf Jahren.

Auch Ehrungen wurden vorgenommen: Für 25 Jahre Vereinsmitgliedschaft wurden Gisela Danzer. Christine Hafner, Monika Sagstetter und Eva Maria Weiss mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet.