Drucken

Geschichte der Abteilung Fußball

Zugriffe: 1505

Die Jahre von 1926 bis 1952 : „ein ewiges Auf und Nieder"

1926 die Gründung der Fußball-Abteilung geht zurück auf die Gründung des Hauptvereins am 23. Oktober

1927 Der erste Fußballplatz wird in Eigenleistung auf dem gepachtetem Gelände bei der Gärtnerei Hiendl angelegt

1931 Das erste Freundschaftsspiel wird in Stallwang mit 11:2 gewonnen, das Rückspiel sogar mit 14:1.

1932 In den Wirren der Nazizeit und des dritten Reiches löst sich der Hauptverein mitsamt der Fußballabteilung auf.

 

1949 Wiedergründungsversammlung am 8. Mai im Gasthof Abriel (Friedenseiche). Als Vereinslokal wurde der Gasthof „Friedenseiche" gewählt. Die Gemeinde stellte als Fußballplatz das Grundstück „Reinbachholz" zur Verfügung. Die Größe umfasste die Hälfte des später lange Jahre genutzten Platzes. Dieser Platz wurde am 26. Juni 1949 vor 600 (!) Zuschauern mit einer 2:4 Niederlage gegen den TSV Stallwang eingeweiht.

Mannschaftsaufstellung:

Stäbler,

Kernbichl, Albert,

Eibel, Burghardt, Regel,

Garbatz, Ebenbeck, Bachmeier, Hafner, Waschilewsky

Auch bei den nächsten Spielen waren nie weniger als 400 Zuschauer anwesend. Bereits am 8. Oktober wurde der 1. (damals noch ehrenamtliche) Trainer verpflichtet: Torwart Aumeier von der Landesligamannschaft des TSV Straubing. Am 10. Juli fand das erste Verbandspiel gegen den SV Haibach statt; die Jugend bestritt das Vorspiel.

 

1950 Die Saison 1949/50 wurden 40 Spiele ausgetragen (13 gewonnen, 7 unentschieden, 20 verloren, Torverhältnis 73:109, Torschützen: Garbatz 19, Bachmeier 11, Hafner Ernst 6). Die 2. Mannschaft, die Hans Burghardt aufbaute, musste sich auf Grund der unzureichenden Finanzen selbst einkleiden ! Höhepunkt war das Auswahlspiel der Gruppe Straubing gegen die Gruppe Bogen in Mitterfels vor 700 Zuschauern, das die Auswahl der Gruppe Bogen mit 6:1 gewann. Toni Bachmeier spielte in den Reihen der Siegermannschaft als linker Läufer. Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung am 2. August wurde Ernst Hafner in den Vorstand als Schriftführer gewählt. Er ist dem Verein seit dieser Zeit bis heute in den unterschiedlichsten Funktionen erhalten geblieben.

 

1951 Die Verbandsrunde 1950/51 sah eine wesentlich verbesserte Fußballmannschaft. In 16 Punktespiele gab es 10 Siege, 3 Unentschieden und nur 3 Niederlagen bei 23:9 Punkten und 54:34 Toren.

 

1952 Am 21. Juni wurde Hermann Schwarz zum ersten Abteilungsleiter der Fußballabteilung gewählt. Jedoch musste bereits am 10. August. die Herrenmannschaft aus dem Spielbetrieb abgemeldet werden, da 9 Spieler abwanderten und die Ausgaben für den Spielbetrieb zu hoch waren.


Die Jahre von 1958 bis 1969 : „die Basis wird geschaffen"

 

1958 die zweite Wiedergründung des „Turn und Sportvereins Mitterfels" fand am 31. Mai im Gasthof zur Friedenseiche (Niederschrift der Versammlung). Seit dieser Zeit ist Altschäffl Josef durchgehend bis heute als Funktionär für den Verein tätig. Zuerst als Beisitzer und Mannschaftsbetreuer und ab 1961 als offizieller Platzkassier. Das erste Fußballspiel fand am 31.August 1958 vor mehr als 300 Zuschauern statt.

Mannschaftsaufstellung:

Schwinghammer Bert

Jakob Hans, Seebauer Willi

Heimerl Franz, Schwarz Hermann, Hoinkes Herwig

Holmer Helmut,  Lang Werner, Gattung Werner, Kronfeldner Xaver, Ernst Zeuner

(Das Spiel gegen FSV Straubing II wurde mit 1:0 verloren)

1959 Bau der Umkleide- und Waschkabine am Sportplatz. Die Herrenmannschaft nimmt wieder an der Verbandsrunde des Spielkreises Straubing teil.

1960

1961 II. Mannschaft Aufstellung:

Graf Walter

 Stenzel Heinrich, Mandl Alois

Berr Karl, Bugl, Wintermeier Zak,

Lang Werner, Heitzer Hans, Hopfner Rudi, Pellkofer, Graf Josef

1962 Abschlusstabelle der I. Mannschaft

1963 Am 4. August fand im Rahmen der Sportplatzeinweihung ein feierlicher Festzug statt. Ein Windberger Pater erteilte die kirchliche Segnung, und Vorstand Karl Rauscher hielt die Festansprache. Bei der Siegerehrung für das Pokalturnier erhielt Karl Rauscher die silberne Ehrennadel für besondere Verdienste.

 

1964 Gründung einer Altherrenmannschaft und einer Schülermannschaft auf der TSV-Hauptversammlung

1. Aufstellung der AH-Mannschaft

Großkopf
Vogl Hans sen., Bogner
Eibl, Hafner Erwin, Seebauer
Hafner Ernst, Hoinkes, Bughardt, Mauermeier, Stenzel, Wintermeier Josef

 

 1965 Die erste Flutlichtanlage wird auf dem Sportplatz „Birkenwaldstadion" wird aufgestellt.
 

1966 Die Fußballer erhalten den Fairneßpokal des Spielkreises Straubing für die Jahre 1961 - 1965

1967 Erich Hafner wird der erste Abteilungsleiter der Fußballabteilung.

 

1968 Die AH verliert ihr einziges Spiel gegen TSV Bogen mit 0:1.

1969 Als neuer Abteilungsleiter wird Nusko Walter gewählt. Die zweite Fußballmannschaft erreicht in dieser Saison die Vizemeisterschaft in ihrer Klasse. Beim Sport- und Schützenfest kommt es zu einer interessanten Begegnung: TSV Mitterfels gegen eine Mannschaft von aktiven Olympiateilnehmern der Winterolympiade von Grenoble, zusammengefasst in Inzell-Frillensee.(Ergebnis: 4:4)

Mannschaftsaufstellung:

Frank G.
Feldmeier E., Kötterl B.
Eibauer K., Schmid K., Brückner W.
Kell H., Uekermann H., Wintermeier O., Beck R., Feldmeier J.

Die Jahre 1970 bis 1979 : „die ersten Erfolge stellen sich ein"

 

1970 Fritz Göldl übernimmt die Abteilung als Abteilungsleiter. Auf der Hauptversammlung machte er auf die fehlende Bereitschaft der Sportkameraden aufmerksam, Funktionärstätigkeiten zu übernehmen.

1971 Als langjähriger Aktiver der ersten und zweiten Mannschaft und als überhaupt eines der aktivsten Mitglieder der Fußballabteilung übernahm Stenzel Heinrich die Abteilungsleitung. Er sollte diese Funktion bis 1974 ausüben.

 

1974 Als neuer Abteilungsleiter wurde Heinz Uekermann gewählt; sein Stellvertreter war Otto Wintermeier.

 

 

1975 In diesem Jahr endete die kurze und lebhafte Ära des Abteilungsleiters Heinz Uekermann, was auch durch eine Bericht im Gemeindeboten vom 22. März zum Ausdruck kam.

 

Als neuer Abteilungsleiter wurde Walter Sörgel gewählt. Dies war, wie sich später herausstellte, ein Glücksfall für den Verein.

 

 

 

 

1976 Sofort in seinem ersten Jahr konnte der Aufstieg der ersten Mannschaft in die B-Klasse gefeiert werden. Die erste Saison in der B-Klasse sollte jedoch auch schon die Letzte sein. Nach einem doch sehr kurzen Gastspiel stieg man wieder ab in die C-Klasse.

1977 Abstieg in die C-Klasse Bogen

1979 Platz 9 in der C-Klasse Bogen

 

 

 

 


Die Jahre 1980 - 1989 : „die Hochphase des Mitterfelser Fußballs"

1980 Abschlusstabelle C-Klasse Bogen: Platz 5
Am 15. Juni wird das neue Sportzentrum in Rogendorf feierlich eingeweiht. Die neue Anlage kostete insgesamt 945.332,-- DM.

 

 

1981 Im diesem Jahr übernahm Hans Heitzer die Abteilungsleitung in der Fußballabteilung. Dies sollte sich, wie sich später herausstellte, als ein Glücksfall für die Abteilung erweisen. In den folgenden Jahres Jahr begann die Hochphase des Mitterfelser Fußballs.

Abschlusstabelle C-Klasse Bogen: Platz 6

 

1982 Abschlusstabelle C-Klasse Bogen: Platz 7

 
1983 Meistertitel in der C- Klasse Bogen Ost. Nach Abschluss der Punktespiele standen der TSV Mitterfels und der TSV Stallwang punktgleich an der Tabellenspitze. Das fällige Entscheidungsspiel in Bogen gewann der TSV Mitterfels mit 4:1 nach Verlängerung: Torschützen: 1:0 Stenzel, 1:1 Weiß, 2:1 Stenzel, 3:1 Danzer, 4:1 Grünig.

Torschützenkönig: Norbert Stenzel mit 17 Treffern

1984 Neuer Trainer wurde Kornel Klar. In der 1. Saison in der B- Klasse Straubing wurde der 9.- Platz erreicht. Torschützenkönig wurde mit 9 Treffern Norbert Danzer, 6 Tore erzielten Kornel Klar und Grünig Christian. Stefan Hafner brachte es als Abwehrspieler immerhin auf 5 Treffer.

 

1985 Die B-Klasse Straubing konnte wiederum erhalten werden. Die Mannschaft erreichte den 10. Tabellenplatz.


1986 Auch im 3. Jahr in der B-Klasse Straubing konnte man sich behaupten und man wurde 8. in der Abschlusstabelle. Das Sorgenkind war der Sturm ( Torschützenkönig Grünig Chr. ), die stärkste Abwehr mit 44 Gegentreffer. Im AH-Lager beendeten Beck Rudi und sein Stellvertreter Schedlbauer Werner ihre Funktionen als AH-Leiter.
 

1987 Abstieg der ersten Mannschaft aus der B-Klasse als Vorletzter ( 21:31 Punkte bei einem Torverhältnis von 41:60; auch die Reserve beendete die Saison als Vorletzter ). Am 30. Juli wurde erstmals ein großes Kinderfest auf dem Sportgelände durchgeführt. Anschließend wurde ein Freundschaftsspiel gegen den TSV Straubing ( Reserve, aufgefüllt mit Spielern der ersten Mannschaft ) mit 2:1 verloren. Ein neues Team kümmerte sich ab sofort um die Belange der AH: Leiter Keiper Heinrich, Stellvertreter Wintermeier Paul, Schriftführer Müller Fritz und Kassier Feldmeier Georg

 

1988 Abschluß C-Klasse Bogen mit dem 4.-ten Tabellenplatz. Die Reserve beendete die Saison mit dem dritten Platz. Mit Ablauf dieser Saison beendete der Trainer Klar Kornel seine Tätigkeit in Mitterfels. Er war der damals dienstälteste Trainer in Mitterfels. Umgehend wurde ein neuer Trainer verpflichtet. Mit Dengler Heinerl kam wieder ein Spielertrainer nach Mitterfels; zusätzlich konnte auch ein neuer Torjäger ( Schräpler Bernhard ) verpflichtet werden. Am 30. Juli wurde erstmals das Raiffeisenpokalturnier ausgerichtet und sofort vom TSV gewonnen werden. Die AH führte in dieser Saison 19 Spiele durch

.

1989 Sofortiger Wiederaufstieg der ersten Mannschaft mit dem neuen Trainer in die B-Klasse. Umso erfreulicher, auch die Reserve konnte die Meisterschaft erringen. Nach Saisonende wurde erstmal

ein „Supercup-Spiel" zwischen

der ersten und der zweiten Mannschaft durchgeführt, welches die Reserve überraschend am Ende mit 4:1 für sich entscheiden konnte. Der Einstieg in die B-Klasse wurde erstaunlicherweise relativ gut gemeistert, so daß am 3. November ein Spitzenspiel zwischen dem Erstplatzierten SV Hankofen und dem Zweitplatzierten TSV Mitterfels mit 4:2 für Hankofen endete. Aber dann zogen dunkle Wolken über der Abteilung auf; Mitglieder der Vorstandschaft und der Trainer hatten gravierende Probleme miteinander.

 

1990 Mit Ablauf der Saison 1989/1990 verabschiedete sich der äußerst erfolgreiche Trainer Dengler Heinerl und mit Hafner Josef aus Bogen kehrte ein Insider nach Mitterfels zurück. Auch legte der erste Abteilungsleiter Hans Heitzer nach 10-jähriger Tätigkeit sein Amt nieder. Irlbeck Reinhard übernahm die Geschicke der Abteilung, Merl Bert wurde sein Stellvertreter. Von der AH sind von 17 Spielen 13 Siege errungen worden, 1 Spiel ging unentschieden aus, und nur 3 Niederlagen sind zu verbuchen. Trainingsfleißigste waren Feldmeier Ludwig, Feldmeier Englmar (Haberl) und Müller Fritz.


 

Die Jahre 1990 bis 2000 : „es werden wieder kleinere Brötchen gebacken"

 

 

 

1991 Die erste Mannschaft startete furios in die neue Saison. Nach 3 Spieltagen stand man an an der Tabellenspitze; jedoch am Schluß mußte man bis zum letzten Spieltag zittern, und sogar noch ein bisschen „unschöner Hilfe aus Aiterhofen" entgegennehmen, um die Klasse zu erhalten. Trainer Hafner Josef verließ den Verein, und Greil Klaus übernahm das Training. Als Neuzugang kam Engel Manfred zum Verein. Neuer Abteilungsleiter wurde Christian Hackner. Die AH führte 22 Spiele durch; mit 9 Siegen, 10 Niederlagen und 3 Unentschieden konnte die Saison nicht so erfolgreich wie das Jahr zuvor abgeschlossen werden. Die meisten Spiele bestritten Danzer Norbert, Keiper Heinrich und Terne Edgar. Die besten Torjäger waren Danzer Norbert, Merl Bert und Wintermeier Paul.

 

 

1992 Am 6. Juni wurde der TSV vom SV Konzell aus der B-Klasse verdrängt. Das Entscheidungsspiel wurde in Stallwang mit 2:1 verloren. Mit dem Abstieg aus der B-Klasse verließ auch Greil Klaus den Verein; neuer Trainier wurde Karl Plötzaus Lintach.

 

1993 In der Verbandsrunde C-Klasse Bogen wurde der 7. Platz erreicht. In der neuen Saison verstärkte sich der Verein mit Frey Manfred aus Oberalteich. Man versuchte mit aller Gewalt, den Aufstieg in die B-Klasse zu erreichen. Unsere AH führte neben vielen geselligen Veranstaltungen wieder 16 Spiele durch ( 9 Siege, 6 Niederlagen und 1 Unentschieden )

 
 
 
1994 Trotz aller Anstregungen wurde nur der 9. Platz errungen. Plötz Karl wurde als Trainer entlassen, neuer Trainer wurde Alfons Vogl.
 

1995 In der Saison 1994/95 konnte der 7. Platz in der C-Klasse Bogen erreicht werden. Das Jahr 1995 sollte aber auch als trauriges Jahr in die Geschichte der Abteilung eingehen. Völlig überraschend verstarben in diesem Jahr der ehemalige 1. Abteilungsleiter Hans Heitzer, der 2.-te Abteilungsleiter Klaus Feldmeier und der AH-Leiter Heinrich Keiper.

 

1996 In der Abschlusstabelle wurde der 11. Platz erreicht.

 

1997 In der Saison 1996/97 erreichte die 1. Mannschaft den 6. Tabellenplatz

 

1998 In der Winterpause musste unser langjähriger Trainer und sehr beliebter Trainer Alfons Vogl sein Amt abgeben. Nach der Winterpause wurde die 1. Mannschaft von den Spielern Süß Gerhard und Emery Glenn trainiert. Auch der Trainerwechsel brachte nicht den gewünschten Erfolg und man schloss die Tabelle mit den enttäuschenden 10. Platz ab.

 

1998irlbeckreinhard1999 In der Saison 1998/99 kam es wiederum zu einem Wechsel auf der Trainerbank. Neuer Trainer wurde Reinhard Irlbeck, der schon sämtliche Posten der Fußballabteilung (Spieler, Jugendtrainer, Kassier u. Abteilungsleiter) durchlief. Mit den 9. Tabellenplatz schloss man die Saison 98/99 ab.

 

 

Die Jahre 2000 bis heute

2000 Am 8. Juli 2000 wurde das AH Heinrich-Keiper Gedächtnisturnier ausgerichtet. Am 15. Juli 2000 findet das Klaus-Feldmeier Gedächtnisturnier der "Treuen Wachteln" statt. Im Anschluss daran das Sommernachtsfest der Fußballabteilung Die Firma Norbert Danzer (Verputz- und Estrich) sponsort einen Satz neue Trikots für die Erste Mannschaft. Sanitär Klaus Dietl spendet der 2.ten Mannschaft neue Trikots. Die Spielgemeinschaft SG Steinach/TSV Mitterfels wird vorzeitig Meister in der B-Jugend-Gruppe Straubing. Betreuer der Mannschaft sind die beiden Steinacher Andreas Fischer und Wolfgang Schmid. Am 30.Juni 2000 fand die B-Jugend Abschluss- und Meisterschaftsfeier im Sportheim in Steinach statt. (Foto der Meistermannschaft und Bericht im Straubinger Tagblatt).

Die D-Jugend des TSV Mitterfels ( 10-12 Jährige ) erringt die Meisterschaft in der D-Junioren Gruppe Bogen (KF). Betreuer der Mannschaft ist Paul Wintermeier.

 

 

 

 

 

 

2007 Mit neuem Trainer (Liebl Andi) kam auch neuer Schwung in die Fussball-Abteilung. Im Oktober 2007 konnte die Herbstmeisterschaft in der A-Klasse Bogen errungen werden.

2009 Am 26. April 2009 fand die Abteilungsversammlung mit Neuwahlen statt. Völlig überraschend verstarb der ehemalige Aktive des TSV, Radek Süsser.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2010 : Am 11. Mai verstarb der ehemalige Trainer Josef Hafner. Knapp konnte die 1. Mannschaft den Abstieg aus der Kreisklasse verhindern. Erst im letzten Spiel gegen St. Englmar konnte alles klar gemacht werden.