Raiffeisenpokal 2014 - Erfolgreicher Einstand für Trainer Stefan Grübl vom TSV Mitterfels

Zugriffe: 822

(mm) Zum 26. Mal wurde dieses Jahr der Raiffeisenpokal ausgetragen, bei dem traditionell die vier Gemeinden, die im Geschäftsgebiet der Raiffeisenbank Parkstetten liegen, ihre Kräfte auf dem Fußballplatz messen.

Ausrichter dieses an jährlich wechselnden Orten stattfindenden Fußballfests war dieses Jahr der RSV Parkstetten. Wie immer fungierte die Raiffeisenbank hierbei als Ausrichter und Schirmherr und hielt für die vier teilnehmenden Vereine sehr ansprechende Geld- und Sachpreise im Wert von 1.000Euro bereit. Auf dem vierten Rang landete dieses Jahr der ASV Steinach, der im ersten Spiel mit 1:2 gegen die SG Bogen II/Oberalteich verlor. Auch im Spiel um den dritten Platz hatten die favorisierten Steinacher mit 2:4 gegen den RSV Parkstetten das Nachsehen.

Der ausrichtende RSV Parkstetten wurde dementsprechend dritter Sieger, da er in der ersten Runde nach Elfmeterschießen gegen den TSV Mitterfels den Kürzeren gezogen hatte. So hieß das Endspiel TSV Mitterfels gegen SG Bogen II/Oberalteich, das der TSV durch einen späten Treffer von Routinier Hans-Jürgen Heitzer für sich entscheiden konnte.

Bei der Siegerehrung betonte Bürgermeister Heinrich Krempl den Vorbildcharakter, den der Raiffeisenpokal in Sachen interkommunaler Zusammenarbeit seit jeher einnimmt. Anschließend erhielt der Spielführer des TSV Mitterfels den Wanderpokal aus den Händen von Raiffeisenvorstand Daniel Attenberger, der auch an die anderen Vereine und die teilnehmenden Spieler wertvolle Geschenke verteilte. Attenberger verglich in seiner amüsanten Rede die Vorzüge des Raiffeisenpokals vor der Fußball-WM und bedankte sich anschließend voller Vorfreude auf nächstes Jahr bei Schiedsrichtern, Zuschauern und Spielern.

Die Spielführer der teilnehmenden Mannschaften aus Bogen/Oberalteich, Mitterfels, Parkstetten und Steinach mit Daniel Attenberger (Vorstand der Raiffeisenbank Parkstetten) und Bürgermeister Heinrich Krempl