Drucken

Gürtelprüfung Dezember 2008

in Judo
Zugriffe: 909

Judogürtelprüfungen

Am Samstagnachmittag stellten sich zwei Judogruppen dem Prüferteam Rudi Dietl aus Straubing, Andre Zenske aus Falkenfels und Michael Höpfl aus Streitberg. Zu dieser Prüfung hatten sich die Absolventen im Judoraum Mitterfels mehrere Wochen lang unter Anleitung von erfahrenen Judomeistern intensiv vorbereitet.

Vor den Augen des Prüfers Michael Höpfl führten die ersten 20 Judoka ihre erlernten Falltechniken (Ukemi) sowie die verschiedenen Wurftechniken (Nagewaza) und die Bodentechniken (Newaza) diszipliniert mit ihren Partnern vor. Als letztes Prüfungsfach wurde Randori (Übungskampf) geprüft. Nach der zweistündigen Prüfung konnte der Prüfer allen 20 Teilnehmern zum nächsten Kyu­Grad (Gürtelfarbe) gratulieren.

Die Ergebnisse:

Nach einer Pause ging es mit der zweiten Gruppe weiter, hier traten höhere Gürtelgrade an. Je höher der Gürtelgrad wurde, desto anspruchsvoller und komplexer wurden die Techniken aber am Ende der Prüfung konnten Rudi Dietl und Andre Zenske auch der Gruppe zur nächsten Gürtelstufe gratulieren.