Mitterfelser Judoka beim Oberbayerischen Kata-Wochenende in Traunreut

in Judo
Zugriffe: 1135

Mehr als 40 Judoka kamen zum Kata-Wochenende am vergangenen Wochenende in Traunreut, das am Sonntag mit der Oberbayerischen Jugend-Kata-Meisterschaft endete.

Von Freitag bis Sonntag wurde durch die Tübinger Kata-Spezialisten Heike Betz und Wolfgang Fanderl fünfeinhalb Stunden Nage-no-kata entsprechend Kenntnisstand und Altersstruktur geschult.

Am Samstag zeigten die beiden Mitglieder der Kata-Nationalmannschaft Feinheiten zur Ju-no-kata.

Das Ehepaar Marion und Jürgen Billmeir aus Garmisch-Partenkirchen ist das bayerische Aushängeschild in der Selbstverteidigungskata Goshin jutsu. Diese Kata wurde am Samstag Nachmittag geschult. Auf Anfrage wurde am Abend auch noch die Katame-no-kata angeboten, die ebenfalls großes Interesse fand.

Bei der offenen Oberbayerischen Jugend-Kata-Meisterschaft starteten acht Paare in drei Altersklassen.

  • In der Altersklasse U15 holten sich Sarah Rabenbauer (TSV Mitterfels) und Veronika Wilde vom (TSV Trostberg) unter den zwei teilnehmenden Paaren den Titel.
  • In der Altersklasse U18 belegte ebenfalls Sarah Rabenbauer (TSV Mitterfels) und Bettina Feigt (TSV Trostberg) den 2. Platz.