TSV-Mitterfels räumt bei der offenen oberbayerischen Jugend-Kata-Meisterschaft ab

in Judo
Zugriffe: 844

Am Sonntag richtete Volker Weberpals in TuS Traunreut eine offene Oberbayerische-Kata- Meisterschaft aus, an der 11 Paare teilnahmen. Der TSV Mitterfels beteiligte sich mit drei Paaren an der Meisterschaft.

Vorweg fand mit den Deutschen Vize-Meistern Heike Betz und Wolfgang Fanderl ein Lehrgang statt. Sie übten mit uns die Körperspannung sowie das stabile Stehen, um die benötigten Punkte zu erreichen, und so einen höheren Platz zu erhalten, weil dies sehr wichtig bei der Kata ist. Bei der Meisterschaft war die Altersklasse U18 am häufigsten mit 6 Paaren vertreten. Alle Jahrgänge traten in vier Durchgängen gegeneinander an. Vier Bewerter, einer davon Michael Höpfl vom TSV-Mitterfels, bewerteten jedes Paar. Diese Punkte werden zusammen addiert und somit die Sieger festgelegt. In der Altersklasse U15 erreichte den 1. Platz Hanna und Christian Schauber aus Mitterfels. Der 2. Platz ging nach TSV Trostberg. In der Altersstufe U18 erreichte den 3. Platz Sarah Rabenbauer und Lisa Gürster aus Mitterfels. Der 2. Platz ging nach TuS Traunreut und den 1. Platz erzielte das Geschwisterpaar Cornelia und Rebecca Schötz, ebenfalls aus Mitterfels. Die Paare, die mehr Kata-Gruppen vorstellten, bekamen einen Vielseitigkeitspreis in Form eines Schokoladenbärchens.