Drucken

Matthias Bscheid führt jetzt die TSV-Skiabteilung

Zugriffe: 946

Vier neue Skilehreranwärter

Kürzlich fand im Cafe Schwarz die Jahreshauptver­sammlung mit Neuwahlen der Skiabteilung des TSV Mitterfels statt. Vorsitzender Stefan Schmaderer blickte auf ein positives Vereinsjahr zurück. Neben Skibasar, Christ­kindlmarkt, Herbstwanderung, Sommerfest auf der RadIstrecke und mehreren Ausbildungsfahrten gab es im Februar eine gut besuchte Tagesfahrt nach Saalbach. Beson­ders erfreulich sei das Interesse an der Skigymnastik, die durch die neue Turnhalle großen Zuspruch fand, so Schmaderer.

Zu den insgesamt 23 Übungslei­tern konnten vier neue Skilehreran­wärter gewonnen werden, die in der folgenden Saison ihre Ausbildung abschließen werden. Bei der Ju­gendarbeit gab es eine Fahrt ins Alpbachtal und einen Ausflug an den Friedenhainsee zum Wasserski­fahren. Nur der Skikurs konnte auf­grund Schneemangels auch an den Ausweichterminen nicht stattfin­den.

Anschließend dankte der Vorsit­zende des TSV Mitterfels, Adi Pöschl, Stefan Schmaderer, der nicht mehr als Vorsitzender zur Ver­fügung stand, für seine langjährige aktive Mitarbeit. Auch die bisherige Schriftführerin Martina Sirowatka und Sportreferentin Gabi Ueker­mann traten nicht mehr zur Wahl an. Als neuer Vorsitzender wurde einstimmig Matthias Bscheid ge­wählt. Er wirkt schon seit 14 Jahren in der Vorstandschaft auf verschie­denen Posten aktiv mit. Stellvertre­ter ist neu Thomas Liebl, Stephanie Bscheid übernimmt das Amt der Ausbildungsreferentin und Kathrin Binder das Amt der Schriftführerin. Jugendreferentin Lisa Sirowatka, Materialwart Stefan Sirowatka und Kassier Roland Hebertinger wurden im Amt bestätigt. Neu im Vorstand wurde Frederic Werner als Pressere­ferent begrüßt. Die TSV-Skiabtei­lung hat keine Nachwuchssorgen, meinte Pöschl zufrieden mit einem Blick auf die junge Mannschaft.

Der neue Vorsitzende Matthias Bscheid dankte Stefan Schmaderer für die bisherige Führung und gab einen Ausblick auf die kommende Saison. Mit einer Jugendfahrt für Kinder bis 18 Jahre und Tagesausflügen inklusive Betreuung in nahe­gelegene Skigebiete soll das Winter­programm familienfreundlich ge­staltet werden, so Bscheid. Dem folgte ein gemeinsames Essen für alle aktiven Mitglieder, Gönner und Helfer.

Bericht und Bild : erö (SR-Tagblatt, 31.5.2014)