Geschichte der Abteilung Tennis

in Tennis
Zugriffe: 2793

Die 80iger Jahre

1978

Tennis am Sportgelände in Rogendorf

1979

Am 09.07.1979 wurde der Grundstein der Tennisabteilung gelegt. Adolf Pöschl wies auf die bereits hohe Bedeutung des Tennis als Breitensport hin. Er hielt es für notwendig, den Sport auch im Verein auszuüben. Er dankte den Gemeinderäten und dem Bürgermeister für ihr Engagement hinsichtlich der Erstellung der Tennisanlage im Bereich des Sportgeländes.

Seit dem 09.07. konnte bereits auf zwei Hartplätzen schon gespielt werden. Nach der Gründungssitzung wurde gleich der erste Abteilungsleiter gewählt: Georg Borchert, der auch schon Vorstand der Tennisfreunde in Aiterhofen war, wurde dazu berufen. Als zweiter Vorstand, Ostermeier Klaus und als Sportwart, Karl Janker.

1980

Die Übergabe der Tennisanlage mit Sandplätzen fand im Juli 1980 statt. Die Aufnahmegebühren waren folgendermaßen gestaffelt :

 

  • Erwachsene: 100.- DM
  • Jugendliche: 50.- DM
  • Schüler: 25.- DM

Die Jahresbeiträge waren :

 

  • Erwachsene : 50.- DM
  • Jugendliche : 25.- DM
  • Schüler : 20.- DM
  • Jahreskarte Freibad, 60/30/12 DM

Die Mitgliederzahl lag bei 138.

1981

Das 1. Pokalturnier „Schwert von Mitterfels" wurde durchgeführt; im Rahmen des Sport- und Schützenfest fand die Einweihung des Platzes statt. Außerdem wurde mit dem Bau des Clubheims begonnen.

Es wurden erste Kontakte zu anderen Vereinen wie Aiterhofen geknüpft.

Vom 23. - 26. Aug. 81 fand die Einweihung der Tennishallen statt.

Die Abteilung schaffte eine Ballwurfmaschine für Trainingsbetrieb an.

Im Sommer wurde die Anlage feierlich eingeweiht.

Die Vereinsmeisterschaften brachten folgendes Ergebnis:

 

  • Damen Einzel: Buss Hanni
  • Herren Einzel: Bechtel Gerd
  • Damen-Doppel: Hedi Saitner - Puff Sigi
  • Herren-Doppel: Stolz Reinhard - Gerd Bechtel

 

 


1983

als Abteilungsleiter wurde Georg Borchert bestätigt, sein Stellvertreter wurde Janker Karl

Die Spieler Ostermeier, Seidl L., Kerber, Buchner, Bechtel, Buss, Borchert, Gottschalk K., Seidl S., Puff schafften den Aufstieg in die Kreisklasse 1.

Der Wanderpokal "Schwert von Mitterfels" bleibt in Mitterfels

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft:

 

  • Herren-Einzel: Bechtel Gerd
  • Damen-Einzel: Hildegard Kempe
  • Herren-Doppel: Bechtel - Buss
  • Damen-Doppel: Buss - Kempe

1984

lag die Mitgliederzahl bei 200

An der Verbandsrunde nahmen 3 Herrenmannschaften und

2 Damenmannschaften teil. Die Damenmannschaft wurde Meister der Kreisklasse und schaffte den Aufstieg in die Niederbayerische Kreisliga.

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft:

 

  • Herren-Einzel: Gerd Bechtel
  • Damen-Einzel: Hildegard Kempe
  • Herren-Doppel: Bechtel - Buss
  • Damen-Doppel: Kempe - Buss

1985

Abteilungsleiter waren Georg Borchert und Peter Hetz; die Abteilung umfasste bereits 217 Mitglieder.

Die erste Herrenmannschaft wurde Vizemeister in der niederbayerischen Kreisliga. Christian Lepa wurde 3. niederbayerischer Hallenmeister; außerdem wurde er in den den B-Kader Bayern berufen.

1986

Mitgliederstand : 228

Erstmalige Teilnahme einer Jugendmannschaft an der Verbandsrunde.

Abteilungs-Leiter waren Georg Borchert, Norbert Kühnel und Helmut Strohalm.

Die Damenmannschaft feierte die Vizemeisterschaft in der Kreisklasse 1; Spielerinnen: Hildegard Hien (Kempe), Buss Hanni, Lechner Renate, Monika Prietsch, Renate Bechtel, Elke Beck; Trainer: Buss Peter und Bechtel Gerd.

 

1987

Mitgliederstand : 235

die Damen gewinnen zum ersten Mal Cup Panorama.

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft:

 

  • Herren-Einzel: Christian Lepa
  • Damen-Einzel: Hanni Buss
  • Herren-Doppel: Walter und Klaus Gottschalk
  • Damen-Doppel: Hannelore Boyen - Renate Lechner
  • Knaben-Einzel: Simon Keiper
  • Jugend-Weiblich: Simone Beck
  • Jugend-Männlich: Wolfgang Gawlik

Die Damenmannschaft wurde Meister der Kreisklasse 1 und feierte somit den Aufstieg in die Bezirksklasse 2 Niederbayern.

1988

Mitgliederstand : 253

Abteilungsleiter wurde wiederum Georg Borchert.

Die 1. Damenmannschaft wurde Meister der Bezirksklasse 2 und stieg in die Bezirksklasse 1 auf. Spielerinnen: Buss, Kempe-Hien, Lechner, Graf, Nierbauer, Prietsch, Beck, Bechtel, Boyen; Trainer: Bechtel, Buss

Die Herren wurden Vizemeister der Kreisklasse 2; dies war verbunden mit dem Aufstieg in die Kreisklasse 1 (Wechsel Jungsenioren in die Bezirksklasse2 ); Spieler: Norbert Böhm, Dieter Forstner, Klaus Gottschalk, Walter Gottschalk, Dieter Prietsch, Günter Mannes, Heinrich Schied, Ernst Schmid, Werner Triendl, Norbert Wieczorek.

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft Jugend:

 

  • Schülermeister: Christian Wartner, Jürgen Borchert, Alexandra Puff
  • Juniorinnen Einzel: Simone Beck,
  • Junioren Einzel: Mathias Gawlik

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft:

 

  • Herren-Einzel: Christian Lepa (Nr.1 der niederbayerischen Rangliste)
  • Damen-Einzel: Hildegard Hien
  • Herren-Doppel: Gerd Bechtel/Peter Buss
  • Damen-Doppel: Renate Lechner/Susanne Nierbauer

Thorsten Laymann niederbayerischer Jugend-Einzelmeister, Nr.45 der bayrischen Rangliste.

Christian Lepa wurde mehrfacher niederbayerischer Jugendmeister, Nr.13 der bayerischen Rangliste, bayerischer Jugendauswahlspieler und bayerischer Jugendmeister im Doppel.

1989

Abteilungsleiter: Georg Borchert

Mitgliederstand: 251

Die Damenmannschaft wurde Vizemeister der Bezirksklasse I;

Spielerinnen: Buss, Kempe-Hien, Prietsch, Bechtel, Schwab, Graf, Nierbauer, Beck.

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft:

 

  • Herren-Einzel: Norbert Wieczorek
  • Damen-Einzel: Hildegard Kempe-Hien
  • Damen-Doppel: Lechner-Nierbauer
  • Herren-Doppel: Bechtel-Buss

Die 90iger Jahre

 

1990

 

Abteilungsleiter: Georg Borchert und Dieter Prietsch

 

Die erste Herrenmannschaft wurde ungeschlagen Meister der Kreisklasse III; Aufstieg in die Kreisklasse 2; Spieler: Böhm N., Prietsch D., Forstner D., Gottschalk K., Gawlik M., Jakob A., Gawlik W., Gottschalk W; Trainer war Dieter Prietsch.

 

Die erste Damenmannschaft wurde mit Trainer Bechtel Gerd Vizemeister der Bezirksklasse I.

 

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft:

 

  • Herren-Einzel: Norbert Smetanik
  • Damen-Einzel: Renate Lechner
  • Herren-Doppel: Gottschalk K., Gawlik W.
  • Damen-Doppel: R. Lechner, H. Hien

1991

 

In diesem Jahr ging die Ära des Abteilungsleiters Georg Borchert zu Ende. Er war es, der die Abteilung in seiner unnachahmlichen, aber auch doch für manchen aneckenden Art die Abteilung zu dem gemacht hatte, was sie heute darstellt.

 

Als neue Abteilungsleitung wurden gewählt: Dieter Prietsch, Triendl Werner, Helmut Bein.

 

Mitgliederstand: 230

 

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft:

 

 

  • Herren-Einzel: Thorsten Laymann
  • Damen-Einzel: Elke Beck
  • Herren-Doppel: Elian Patzanowsky, Gottschalk Klaus
  • Damen-Doppel: Elke Beck, Marianne Mannes

In der Verbandsrunde belegten die Herren den 3. Platz in der Kreisklasse 2

 

Die Jungsenioren belegten den 6. Platz in der Bezirksklasse 1

 

1992

Abteilungsleiter: Dieter Prietsch, Gisela Diergardt

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft:

 

  • Herren-Einzel: Thorsten Laymann
  • Herren-Doppel: Josef Seidl/Dieter Prietsch
  • Damen-Doppel: Elke Beck/Gabi Seidl

Abstieg der Jungsenioren in die Bezirksklasse I

 

Knaben 3. Tabellenplatz in der Niederbayerischen Knabenrunde

1993

Als neue Abteilungsleitung wurden gewählt: Dr. Thomas Riedl, Gisela Diergardt, Robert Bubetz

Nach 12-jähriger Tätigkeit als Platzwart beendete Eduard Heigl seine Tätigkeit; Nachfolger wurde Josef Popp

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft:

 

  • Herren-Einzel: Carel Cap
  • Herren-Doppel: Gawlik Mathias/Dieter Prietsch
  • Damen-Doppel: Martha Dietl/Rosi Meindorfer

1994

Der Mitgliederstand betrug 227

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft:

 

  • Herren-Einzel: Norbert Wieczorek
  • Herren-Doppel: Norbert Wieczorek/Wolfgang Kernbichl

1995

neuer Abteilungsleiter wurde : Robert Bubetz; seine Stellvertreter waren Gisela Diergardt, Erwin Winkelströter.

Die Jungsenioren und Senioren spielen in der Bezirksklasse II.

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft:

 

  • Herren-Einzel: Norbert Wieczorek
  • Herren-Doppel: Klaus und Walter Gottschalk

1996

Gründung einer Damenmannschaft, die an der Perlbachtal-Runde teilnimmt

Tod unseres ehemaligen Platzwartes Eduard Heigl.

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft:

 

  • Herren-Einzel: Norbert Wieczorek
  • Herren-Doppel: Mathias Gawlik, Norbert Böhm

Die Damenmannschaft erreichte auf Anhieb den 2. Platz in der Perlbachtal-Runde.

Die neugegründete erste Herrenmannschaft spielte in der Verbandsrunde Herren-Kreisklasse III; folgende Spieler standen zur Verfügung: Christian Grünig, Klaus Gottschalk, Walter Gottschalk, Michael Seebauer, Martin Pechtor, Reinhard Wurm, Gunther Boyen, Gerd Lex, Norbert Böhm, Dieter Prietsch, Johannes Schmid, Robert Bubetz.

1997

Nachdem die beiden stellvertreten Abteilungsleiter ihre ablehnende Meinung für das gemeinsame Projekt eines Neubaus von Duschen und Umkleidekabinen der Fußball- und Tennisabteilung nicht durchsetzen konnten, traten sie beide zurück.

Die folgenden Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Abteilungsleiter Robert Bubetz, Stellvertreter Gunther Boyen, Michael Seebauer

Die Tennisabteilung stimmte für den gemeinsamen Hochbau mit der Fußballabteilung

Die 1. Herrenmannschaft nahm an der Verbandsrunde Herren-Kreisklasse III teil; folgende Spieler kamen zum Einsatz : Simon Keiper, Matthias Gawlik, Christian Grünig, Klaus Gottschalk, Michael Seebauer, Johannes Hötzl, Martin Pechtor, Norbert Böhm, Robert Bubetz, Gunther Boyen, Gerd Lex, Johannes Schmid, Wolfgang Gawlik

1998

Aufstieg der 1. Herren-Mannschaft in die Kreisklasse II; Spieler: Jürgen Buss, Christian Grünig, Matthias Gawlik, Hans Schuhbauer, Simon Keiper, Johannes Hötzl, Johannes Schmid, Michael Seebauer, Gunther Boyen, Gerd Lex, Jakob Andreas, Pechtor Martin

Die „Senioren 45" nehmen nicht mehr an der Verbandsrunde teil.

1999

Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: 1. Abteilungsleiter Robert Bubetz, Stellvertreter Gunther Boyen, Marita Eichhorn

Die erste Herrenmannschaft belegte den 3. Platz in der Verbandsrunde Herren Kreisklasse II; Spieler: Jürgen Buss, Rüdiger Hildebrandt, Christian Grünig, Hans Schuhbauer, Simon Keiper, Björn Gamm, Gunther Boyen, Michael Seebauer, Rudolf Hötzl, Günther Lex, Gerd Lex, Johannes Hötzl, Johannes Schmid.