Drucken

Mitterfelser Judoka legten Prüfung zum nächst höheren Gürtel ab

in Judo
Zugriffe: 1081

Zum Jahresende hatten sich 20 Judoka einer Prüfung unterzogen, um den nächst höheren Judograd zu erreichen. Zu dieser Prüfung hatten sich die Absolventen mehrere Wochen lang unter Anleitung von erfahrenen Judomeistern intensiv vorbereitet.

Vor den Augen des Prüferteams Michael Höpfl und Conny Jedlicka führten die Judoka ihre erlernten Falltechniken (Ukemi) sowie die verschiedenen Wurftechniken (Nage-waza) und die Bodentechniken (Ne-waza) diszipliniert mit ihren Partnern vor. Als letztes Prüfungsfach wurde Randori (Übungskampf) geprüft.

Am Ende der Prüfung konnten die Prüfer allen Teilnehmern zum nächsten

Kyu-Grad (Gürtelfarbe) gratulieren.

Die Ergebnisse: