TSV Mitterfels wird sensationell Niederbayerischer TT-Pokalsieger

Zugriffe: 907

In Kumhausen fand die Bezirkspokalendrunde statt. Die Mitterfelser spielten mit Pavel Jasek, Johannes Wiesmüller und Rafael Wiesniewski. Die Mannschaft hatte sich als einziger 2.Bezirksligist für die Endrunde qualifiziert und war der große Außenseiter, da die anderen Mannschaften FC Teisbach, TSV Deggendorf und TV Dingolfing alle in der 1. Bezirksliga spielen. Gecoacht wurde die Mannschaft von Hans Lachenschmidt.

Die Auslosung ergab die Paarungen FC Teisbach gegen TSV Deggendorf und TSV Mitterfels gegen TV Dingolfing. Teisbach qualifizierte sich mit einem 5:1 Sieg gegen Deggendorf für das Finale. 

Die Mitterfelser überraschten mit einer klasse Leistung  gegen Dingolfing und konnten diese ebenfalls mit 5:1 besiegen und zogen ins Finale ein.Dort kam es zum Duell des überlegen führenden Tabellenführers der 1.Bezirksliga und Aufsteigers in die Landesliga FC Teisbach gegen den  TSV Mitterfels. Die Mitterfelser wuchsen dabei gegen die zum Teil mit ehemaligen Bayernliga Spielern angetretenen Teisbacher förmlich über sich hinaus. Im ersten Spiel gewann Jasek mit 3:0 gegen Wölbl. Im 2.Spiel schien Johannes Wiesmüller nach 2 Sätzen mit 5:11 5:11 gegen Köstler keine Chance zu haben,doch dann wurde die Taktik geändert und Wiesmüller gewann die beiden nächsten Sätze mit 11:6 und 11:5. Der 5. Satz wogte hin und her. Johannes Wiesmüller zeigte sich nervenstark und brachte seine Mannschaft mit 2:0 in Führung. Wiesniewski mußte den 2:1 Zwischenstand gegen den Spitzenspieler der Teisbacher Sommer zulassen. Wiesmüller brachte dann  in einem ausgezeichneten Spiel gegen Wölbl seine Mannschaft mit 3:1 in Führung Hervorragendes Tischtennis sahen dann die Zuschauer im Spiel Jasek gegen Sommer. Dabei wäre Jasek

bald die Überraschung gelungen, er mußte sich aber dann doch im Entscheidungssatz mit 8:11 geschlagen geben.

Spielstand somit 3:2 .Danach wuchs Wiesniewski förmlich über sich hinaus. Er zeigte Tischtennis vom Feinsten und ließ Köstler beim 3:0 Sieg keine Chance und brachte seine Mannschaft mit 4:2 in Führung.Die Sensation schien greifbar nahe. Die Teisbacher aber zeigten ihre Klasse und kamen durch ungefährdete Siege von Sommer gegen Wiesmüller und Wölbl gegen Wiesniewski wieder auf 4:4 heran. Nun mußte

das Spiel Jasek gegen Köstler die Entscheidung bringen. Jasek konnte den 1. Satz gewinnen, er verlor aber den 2.Satz und lag im 3.Satz bereits mit 3:7 zurück, als eine Auszeit genommen wurde. Er kämpfte sich zurück ins Spiel und gewann den 3:Satz noch mit 12:10.

Den 4.Satz konnte Jasek dann mit 11:6 gewinnen. Die Sensation war perfekt und der Jubel kannte keine Grenzen mehr. Die Teisbacher waren sichtlich geschockt, zeigten sich aber als faire Verlierer und gratulierten den Mitterfelsern zum Sieg.

Damit hat sich Mitterfels die Teilnahme an den Bayerischen Meisterschaften in Beratzhausen gesichert.